Honda Westfeld

Honda Monkey Mad Max!

Aus Hamburg kam der schnelle Renner, dess Name Honda Monkey Mad Max, mit ca 140kmh nach Hannover fuhr. Ja, dass Ganze auf der Autobahn und es war Samstag. Ein Irrer und doch sympathischer Mann, dessen Beruf ein Schlüsseldienst Hamburg Namens AOS Schlüsseldienst Hamburg ist und hier hat er, einen Glasernotdienst Hamburg, Tischlernotdienst Hamburg  . Als Profi im Handwerklichen, ist er auch als Monkey Fahrer eine grosse Nummer. Zusammen mit der Affenbande fuhr er viele Strecken. 

Das Bike hatte einen 175cc Motort und war gerade bei langen Touren recht heiss geworden. 

Pierre Thoß, ist schon echt ne Nummer 😀 

Aber was ist eigentlich eine Honda Monkey, und darf man damit auch in Hamburg fahren? Ja und Nein, denn die SoKo Autoposer hat schon etwas Bock auf solche Irren wie Pierre, dabei arbeitet er auch noch für die Polizei Hamburg. 

Monkey: 

Während die ursprüngliche Monkey Z50 bis 2017 in Japan verkauft wurde (mit diversen technischen Neuerungen), war der Verkauf des Kultbikes in Europa bereits lange eingestellt. Schon sie war und ist immer noch ein beliebtes Funbike, das häufig auch als Miniatur-Stunt-Bike verwendet wird. Sie zeigte Honda, dass die Kundschaft weiterhin Interesse an kleinen Motorrädern hat und man keine 200 PS braucht, um gute Verkaufszahlen zu erzielen. Deshalb sitzen wir heute wieder auf einer Honda Monkey – modern, aber im Styling der 60er und 70er Jahre! Z50R gehört bis heute noch zu den beliebtesten Modellen in der Monkey Szene, die Z50J konnte man sogar mit einen Schlüssel abschliessen. 

Chrom lag damals bei ca. 3800DM und die Z50R Cross gab es auch schon zu 3000DM jedoch mit kleiner Maske ( Licht ). Der grosse Bruder war die XR500 

Impressum – Datenschutzrichtlinien – Cookie Bestimmungen